Geschichte

PraxisgruenderAm 17 Juli 1937 eröffnete der Dentist Otto Wunderer (geboren 1910, verstorben 2010) unsere Praxis in Fischach.

Vorangegangen waren die Übernahme und Renovierung der bestehenden, dentistischen Praxis Sachs. Die Räumlichkeiten umfassten ein Sprechzimmer,  ein Wartezimmer, sowie einen labortechnischen Arbeitsplatz, der in die Küche integriert war.
Die Praxis war damals noch im Haus mit der Nummer „8“ (heutige Poststrasse). Das Gebäude wurde später abgerissen. Straßennamen waren zu dieser Zeit noch nicht vergeben.

Die Kassenzulassung wurde Otto Wunderer vorerst noch verwehrt, da er nicht Mitglied der NSDAP war und das Kontingent der vorgesehenen Behandler angeblich bereits ausgeschöpft war.

Durch die Einberufung Otto Wunderers zum Wehrmachts- bzw. Kriegsdienst und kurzzeitiger Kriegsgefangenschaft musste der Praxisbetrieb 1939 und zwischen 1942 bis 1945 ruhen.

Im Herbst 1949 erfolgte der Umzug in die Augsburger Strasse 1. Damals waren im gleichen Gebäude ein Metzger und zwei Mietwohnungen. Aktuell sind dort eine Fahrschule, ein Reisebüro und mehrere Wohnungen untergebracht.

Dentist Otto Wunderer bei der BehandlungBereits 1950 wurde das erste Röntgengerät der Praxis angeschafft. Die aufgenommenen Bilder wurden aus Platzgründen im Patienten- WC entwickelt.

1953 absolvierte Otto Wunderer dann die Weiterbildung zum Zahnarzt und legte erfolgreich das Staatsexamen ab.

1963 wurde die ehemalige, bereits in ein Mietshaus mit vier Wohnungen umgebaute, Synagoge in Fischach erworben, die bis heute Sitz der Praxis ist. Die neuen Praxisräume befanden sich im ersten Stock des 1739 erbauten Gebäudes und waren auch hier an die Privatwohnung angegliedert.

Ende Februar 1976 trat Otto Wunderer nach 42 Jahren in den Ruhestand und die Praxis wurde von Dr. Peter Wunderer übernommen.

Gründer Wunderer neben BehandlungsstuhlNach ausgiebigen Aus- und Umbauarbeiten eröffnete die neue Praxis im  April 1976 im gesamten ersten Stock mit zwei Sprechzimmern, Wartezimmer, Büro, Röntgenraum und Labor.

Schon 1978 erfolgte die Installation des dritten Sprechzimmers für den ersten Zahnarzt-Assistenten.

Das zahntechnische Labor wurde 1981 erweitert, modernisiert und ins Erdgeschoss verlegt.

Im März 2009 begannen die Ausbauarbeiten für die Gemeinschaftspraxis. Dabei wurden zwei weitere Sprechzimmer im Erdgeschoss installiert, zwei Sprechzimmer im ersten Stock komplett erneuert, die Räumlichkeiten klimatisiert, die Röntgenanalage digitalisiert und die Praxis für alle zahnmedizinischen Operationen ausgestattet.

72 Jahre nach Gründung der Praxis Wunderer eröffnete zum 1. Juli 2009 die Gemeinschaftspraxis mit Dr. Peter und Dr. Dominikus Wunderer.

Im Juni 2014 ging DrPeter udn Evi Wunderer. Peter Wunderer in den Ruhestand und die Praxis wurde von Dr. Dominikus Wunderer weitergeführt.

Zur Gründung der Gemeinschafts-
praxis Dr. Dominikus Wunderer und Dr. Simone Jung wurde die Praxis umfangreich modernisiert und dabei die Anmeldung und das Wartezimmer ins Erdgeschoss verlegt.